Diese Redewendung trifft besonders auf das Zimmererhandwerk zu.
Bei der diesjährigen Freisprechungsfeier der Zimmererinnung Landshut konnte
36 Lehrlingen das Zeugnis überreicht werden.

Viele Persönlichkeiten und Vertreter aus Handwerk, Politik und Schule waren bei der Feier anwesend was bezeugt, dass das Zimmererhandwerk in der Gesellschaft eine hohe Wertschätzung hat.
Umso mehr, freut sich die  Innung über die große Anzahl neuer Junggesellen, was den Fortbestand der Branche festigt.
Das duale Ausbildungssystem sichert eine hohe Ausbildungsqualität im Handwerk und ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für die geringe Jugendarbeitslosigkeit im deutschsprachigen Raum.

Siegfried Brunnermeier ist Lehrlingswart und Prüfungsausschutzvorsitzender der Zimmererinnung Landshut . Er durfte den Junggesellen zur bestandenen Prüfung gratulieren.

 

Freisprechungsfeier

Veröffentlicht / aktualisiert am 31.07.2014

2 Kommentare

  1. Es ist schön, dass es immer noch junge Leute gibt, die den tollen Beruf des Zimmerers erlernen wollen.

    Antworten
    • Hallo Frau Bachmeyer,
      ja da gebe ich Ihnen Recht. Zimmerer ist ein Beruf mit Zukunft und ich hoffe, dass sich wieder mehr Leute davon angesprochen fühlen und sich für eine Ausbildung in diesem Handwerk entscheiden.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Blogartikel aus der Zimmerei